SC Bushido Kitzingen
  SC Bushido Kitzingen

vor dem Jahr 2013

Erfolgreiches Jubiläumsturnier 2012

Der Jubiläums-Wanderpokal -weitere Bilder s. u. Bildergalerie

Mehrere KämpferInnen des SC Bushido Kitzingen stehen bei eigenem Turnier ganz oben

 

Das 10. Pavel-Gedächtnisturnier hat bei allen Beteiligten viel Anklang gefunden. Der 1. Vorsitzende Benno Müller mit seiner Vorstandschaft hatte keine Mühe gescheut und zum Jubiläum ein paar Überraschungen vorbereitet.

 

So bekamen alle ca. 170 Turnierteilnehmer und alle Helfer ein Jubiläumsglas.

Zwischen den Kämpfen der U11 und der U14 gab es eine vielbeklatschte Showeinlage der Nachwuchsgarde der KIKAG Kitzingen und für die besonders erfolgreichen Sportler gab es Extrapreise.

 

So hatte die Familie Pavel drei Samuraischwerter für die teilnehmerstärksten Vereine gestiftet. Das größte wurde dem jubelnden TSV Altenfurt überreicht. Über die etwas kleineren Schwerter freuten sich der Post SV Bamberg und der TV 1861 Ingolstadt.

 

Der erfolgreichste Verein und damit letztmaliger Gewinner des vollgravierten Bushido-Wanderpokals wurde der TV Jahn Nürnberg-Schweinau.

Benno Müller präsentierte auch gleich das Nachfolgemodell: einen ein Meter hohen Pokal – vollgestopft mit Süßigkeiten.

 

Als große Besonderheit verlieh der 1. Vorsitzende dieses Jahr Technikerpreise in der U14. Die beiden besten Judotechniker erhielten ein Judo-TShirt mit Unterschriften vieler erfolgreicher deutscher Judoka, wie Florian Wanner, Udo Quellmalz, Barbara Baur u.a.. Bei den Mädchen erhielt Lara Wildemann vom Post SV Bamberg in der Gewichtsklasse -40kg den begehrten Preis. Bei den Jungen war dies Robin Haag vom TV Roßtal in der Gewichtsklasse -60kg.

 

Neben diesen erfolgreichen Judoka und Vereinen hatte auch der SC Bushido Kitzingen einige erfolgreiche Sportler auf der Matte.

So starteten bei den Mädchen vier Teilnehmerinnen in den 7 Gewichtsgruppen der FU11. Nurja Graf und Antonia Hebbel standen dabei ganz oben auf dem Treppchen. Graf besiegte Laura Windfelder (Post SV Bamberg) und Paula Kasper (1. FC Iphofen) und zeigte dabei auch einen schönen O-soto-otoshi (großer Außenwurf). Hebbel konnte gegen Katharina Kurz (DJK Aschaffenburg), Vanessa Kretzer (TSV 05 Wiesentheid) und Zoe Röckelein (Post SV Bamberg) als Siegerin von der Matte gehen und verwendete einen tollen Seoi-nage (Schulterwurf).

Bei ihrem jeweils ersten Turnier mussten Emma Festl und Lucy Goller erst einmal Erfahrungen sammeln. Immerhin konnten beide ihre Kämpfe offen gestalten und verließen nur nach Punkten geschlagen die Matte. Beide erreichten einen dritten Platz.

Die Jungen in der MU11 starteten in 11 Gewichtsklassen. Raphael Graf konnte in seiner Klasse Louis Bennek (1.JC Oberhaid) und Jonas Reiß (TV Elsenfeld) besiegen und damit einen 1. Platz erkämpfen. Moritz Hartmann und Kevin Lang starteten in der gleichen Klasse. Nachdem Lang im ersten Kampf unglücklich auf den Kopf gefallen war, konnte er die weiteren Kämpfe leider nicht mehr bestreiten und wurde Dritter. Hartmann besiegte Marvin Kaika (Judoclub Lauf) und unterlag dann unglücklich Valentin Koserog (Post SV Bamberg), so dass für ihn der gute zweite Platz blieb.

In der MU14 wollten es drei Jungen auf der Matte wissen. Während Jakob Schmidt (-43kg, größte Starterklasse) und Janik Schmiedel (-50kg) in ihrem ersten Jahr in dieser Alterklasse noch Lehrgeld zahlen mussten und als 9. bzw. 5. die Urkunden in Empfang nehmen konnten, bewies Xaver Bernard, dass man im ältesten Jahrgang bereits Erfahrung gesammelt hat. Er wurde in der Gewichtsklasse -55kg Erster und konnte seine vier Kämpfe alle gewinnen. Im Finale besiegte er Marc Gassaer vom TV Fürth 1860.

Erster Start beim Färber-Gedächtnis-Turnier

Alina Müller mit Trainerin Tanja Wendinger

Mitte Juli 2012 wurde in Höchberg erneut das Stefan-Färber-Gedächtnis-Turnier als reines Anfängerturnier ausgetragen. Als einzige Anfängerin des SC Bushido Kitzingen traute sich Alina Müller nach bestandener Gelbgurtprüfung auf die Matte. In der leichtesten Gewichtsklasse konnte sie durch Kampfrichterentscheid einen Kampf gewinnen. Sie hatte gegen Neele Jacobsen (TG Schweinfurt) einen prima Seoi-nage- Ansatz gezeigt. Gegen Lina Rüfer (TSV Lohr) verlor sie im Haltegriff. Letztendlich konnte sie auf ihrem ersten Turnier einen tollen zweiten Platz erreichen.

Andreas Bernard ist neuer Braungurtträger! Herzlichen Glückwunsch!

Braungurtprüflinge Aschaffenburg, Mitte links Andreas Bernard

Am Freitag, den 13.07.2012 hat unser aktiver "Senior" Andreas Bernard die zentrale Braungurtprüfung in Aschaffenburg erfolgreich bestanden - herzlichen Glückwunsch!

Endlich eine neue Gürtelfarbe - 15 Judoka erlangen ihren neuen Kyu

Hinten: Alexander, Sebastian Dappert (Co-Trainer), Fabian Greubel (Prüfer). Mitte: Elias, Jakob, Kevin, Jennifer, Dennis, Tabea, Sarah, Tanja Wendinger (Trainerin). Vorne: Finn, Liv, Mara, Antonia, Luisa Heyne (Uke), Alina, Victoria, Lucy

Mitte Juli machten sich 15 Judoka vom SC Bushido Kitzigen und einer von der TG Höchberg für ihre Gürtelprüfung fertig und stellten sich angespannt und aufgeregt vor ihren Prüfer Fabian Greubel auf die Matte. Die Nervosität war letztlich nicht nötig gewesen, denn durch ihre gute Vorbereitung konnten alle Prüflinge am Ende die jeweils nächsthöhere Gürtelfarbe um ihren Judoanzug legen.

Die Prüfung zum weiß-gelben Gürtel (8. Kyu) legten ab: Finn Trauzettel, Liv Seifert, Mara Krause und Vanessa Haase.

Die Prüfung zum gelben Gürtel (7. Kyu) bestanden: Victoria Fritz, Jennifer Fritz, Alina Müller und Alexander aus Höchberg.

Die Prüfung zum gelb-orangen Gürtel (6.Kyu) bestanden: Antonia Hebbel, Lucy Goller, Elias Götz, Kevin lang, Jakob Schmidt, Dennis Hain, Tabea Hahn und Emma Festl.

!!! Wir gratulieren allen neuen Gürtelträgern, danken den Trainern für die erfolgreiche Trainingsarbeit und dem Prüfer für die geduldige Prüfungsabfrage !!!

Erfolgreiche Unterfränkische EM U11

Medaillenträger v.l.n.r.: Moritz Hartmann, Raphael Graf, Nurja Graf

Drei junge Judoka unseres Vereins haben sich dieses Jahr das erste Mal einer Unterfränkischen Meisterschaft gestellt. Es sollte zwar nicht zu einem Titel reichen, aber alle drei haben viel Spaß gehabt und auch einige tolle Kämpfe gezeigt. So konnten Nurja Graf und Moritz Hartmann den Vizetitel erkämpfen und Raphael Graf wurde in seiner Gruppe Dritter.

Dreimal Erster Platz in Estenfeld. Erfolgreiche U11-Kämpfer beim Markus-Skiba-Gedächtnisturnier 2012

Sieger Nurja Graf, Antonia Hebbel, Moritz Hartmann

Am letzten Aprilwochenende sind drei Judoka der U11 vom SC Bushido Kitzingen auf das Markus-Skiba-Gedächtnisturnier in Estenfeld gefahren. Dieses Anfängerturnier für U11/14 bot  eine gute Gelegenheit in der näheren Umgebung die Wettkampfpraxis weiter auszuprobieren.

Die KämpferInnen der U11 wurden in gewichtsnahme Gruppen eingeteilt. So kämpfte Moritz Hartmann in der Gruppe -36kg, Antonia Hebbel -28kg und Nurja Graf -40kg. Alle drei boten spannende Kämpfe und konnten sich am Ende gegen alle ihre jeweiligen GegnerInnen durchsetzen.

Mit Goldmedaille und Urkunde fuhren die stolzen Judoka wieder nach Hause.

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand 2012

Benno Müller, Walter Graf, Andrea Spenkuch, Marco Pavel

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung2010 wurde turnusgemäß eine neue Vorstandschaft gewählt und Mitglieder für ihre 10jährige Mitgliedschaft geehrt.

Zunächst wurde die Arbeit des Vereins vorgestellt und die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres in Erinnerung gerufen. Die Kassenprüfung wurde von den Kassenprüfern Andreas Bernard und Carola Köhne vorgenommen und erfolgte ohne Beanstandung. Danach erfolgte turnusgemäß nach zwei Jahren die Neuwahl des Vorstandes. Als alter und neuer Vorsitzender wurde Benno Müller in seinem Amt bestätigt. Auch Andrea Spenkuch wurde als Kassier in ihrem Amt wiedergewählt. Jutta Wendinger gab ihr Amt als zweite Vorsitzende aus persönlichen Gründen ab. In dieses Amt wurde der bisherige Schriftführer Walter Graf gewählt. Als neues Mitglied in der Vorstandschaft wurde Marco Pavel als Schriftführer gewählt. Die Kassenprüfer stellten sich für zwei weitere Jahre zur Verfügung.

Im Anschluss dankte Benno Müller seinen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit und überreichte Jutta Wendinger ein kleines Präsent. Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Kai Spenkuch, Christian Schmidt, Carola Köhne und Andrea Spenkuch ausgezeichnet. Frau Spenkuch wurde zudem für ihr zehnjähriges Ehrenamt als Kassier mit einem Präsent bedacht.

Zum Abschluss gab es einen Ausblick auf das Jahr 2012, welches bereits mit dem Jubiläums-Pavel-Gedächtnisturnier sehr erfolgreich begonnen hat. Des weiteren werden im sportlichen Bereich mehrere Gürtelprüfungen und Turnierteilnahmen anstehen. Für die Geselligkeit sind Jugendfreizeit, sowie Sommer- und Weihnachtsfeier im Programm.

Mitmachtage der Grundschulen in Kitzingen

Am 14. Mai 2012 wurden an den Grundschulen St. Hedwig und Siedlung in Kitzingen verschieden Aktivitäten mit den Schülern veranstaltet. Ihnen sollten neue Ideen zur Freizeitnutzung vorgestellt werden. Unserer Verein hat sich jeweils mit einer Judotrainingseinheit vorgestellt. Die erschienenen sieben SchülerInnen an der St.Hedwig-Schule waren mit großen Eifer dabei und das ein oder andere Judo-Naturtalent konnte aufgespürt werden. Die Trainer Fabian Greubel, Christian Schmidt und Sebastian Dappert hatten auch einige Spiele mitgebracht und konnten ihren eigenen Spass erfolgreich an die Gruppe weitergeben. Schaut Euch die Bilder in der Bildergalerie an!

An der Siedlungs-Grundschule konnte Tanja Wendinger gleich 25 Kinder in drei Gruppen auf der Matte begrüßen. Sie musste ihre ganze Energie aufbringen um die Kinder mit Judodisziplin in ihre Sportart reinschnuppern zu lassen. Mit viel Spass, Spielen und Körpereinsatz verließen Kinder und Trainerin nach jeweils einer Schulstunde wieder die Matte.

Wir gratulieren Phillip Müller zu seinem 1. Dan

Zehn neue Judogürtel Juni 2011

Erfolgreiche Prüflinge

Bericht zur Judoprüfung im Juni 2011

Gleich zehn Nachwuchsjudoka des SC Bushido Kitzingen stellten sich der Gürtelprüfung. Sie waren sichtlich nervös, als sie vor dem Prüfer Simon Fröhling ihr Erlerntes auf der Matte zeigen sollten. Dabei hatten alle vorher fleißig mit ihrer Trainerin Tanja Wendinger und Assistent Ansgar Ochel trainiert. Die erfolgreichen Judoka waren: Jakob Schmidt, Antonia Hebbel, Emma Festl, Lucy Goller, Kevin Lang, Alexander Seitz, Elias Götz, Tabea Hahn, Alina Müller und Dennis Hain. Neun Judoka erlangten den gelben und eine den weiß-gelben Gürtel.

Judoanfänger auf Stefan-Färber-Gedächtnisturnier 2011  in Höchberg erfolgreich

Erfolgreiche JudokämpferInnen

Sechs Judoka der U11 starteten erfolgreich in Höchberg auf dem Anfänger-Turnier

Jedes Jahr für Judoanfänger in der U11 durchgeführt, ermöglicht das Stefan-Färber-Gedächtnisturnier den jungen Sportlern ohne großen Druck das Wettkampfgeschehen auf der Matte kennen zu lernen. Die Judoka werden in gewichtsnahe Pools von drei bis fünf Sportlern eingeteilt und kämpfen Jeder gegen Jeden mit vereinfachten Wettkampfregeln. So verlieren die Kinder nicht gleich nach dem ersten vollen Punkt des Gegners, sondern bekommen im gleichen Kampf eine weitere Möglichkeit, selbst zu punkten. Die beiden Kitzinger Trainerinnen Tanja Wendinger und Larissa Spenkuch konnten mit ihren Schützlingen, die zum Teil das erste Mal auf der Matte standen, sehr zufrieden sein, denn alle konnten mindestens zwei Kämpfe gewinnen. Besonders erfolgreich waren Leandro Hartner und Antonia Hebbel, die beide als Poolsieger auf dem Treppchen standen. Dabei konnten sie außer einem Unentschieden von Hebbel alle ihre Kämpfe gewinnen. Luca Nüse verlor nur gegen seinen Vereinskameraden Hartner und wurde Zweiter. Ebenfalls Zweiter wurde Jacob Schmidt, der nur gegen seinen Poolersten unterlegen war. Kevin Lang und Jannik Schmiedel erkämpften beide einen dritten Platz. Dabei verpasste Lang nur wegen der Unterbewertung bei zwei gewonnen Kämpfen den zweiten Platz. Schmiedel trat mit zwei gewonnen Kämpfen im einzigen Fünferpool an.

Viel Spaß bei der Judo – Freizeit des SC Bushido Kitzingen 2011

Judokas aus Kitzingen und Iphofen hatten ein volles Wochenende mit Sport und Spaß in Mainbernheim

Am letzten verlängerten Wochenende der Herbstferien 2011 trafen sich 28 Judokas zwischen 6 und 13 Jahren in der Mehrzweckhalle in Mainbernheim. Der SC Bushido Kitzingen richtete erneut eine Freizeit mit vielen Programmpunkten unter den Leitern Simon Fröhling und Michael Triftshäuser aus, zu der auch Judokas des 1. FC Iphofen eingeladen waren.
Nach den ersten Kennenlernspielen ging es am Freitagabend in die Altstadt von Mainbernheim zur Nachtralley. Der Samstag wurde mit einer Judotechnikeinheit begonnen, gefolgt von einer Einführung in Erste Hilfe durch den BRK-Ausbilder Fröhling. Nach dem Essen stand Ludwig Hölzlberger auf der Matte, um die Kinder in Selbstbehauptung einzuweisen und danach wurde ein Leichtathletik-Wettkampf durchgeführt, der Teil der „Judo-Safari“ des Deutschen Judobundes ist. Am Abend stand noch eine Judoeinheit auf dem Programm, bevor die Judokas mit einem DVD-Abend in die Schlafsäcke geschickt wurden. Viele Kinder waren schon so geschafft, dass sie das Ende des Films nicht mehr mitbekamen. Sonntagfrüh wurde in der Halle erst einmal umgebaut. Das „slackline-team Mainfranken“ war in der Halle und baute einen Seil-Parcours auf. Nach Einführungsspielen zur Gleichgewichtsfindung, schafften es fast alle Kinder auf der Leine längere Zeit zu stehen oder einige Schritte ohne Stütze zu laufen. Parallel musste eine zweite Gruppe einen Judo-Comic im Rahmen der Safari gestalten. Nach dem Mittagessen konnten die Eltern ihren Kindern beim abschließenden, von Fabian Greubel geleiteten, Judo-Randoriturnier zusehen, das den Abschluss von Safari und Freizeit darstellte, Bei Kaffee und Kuchen erzählten die Judokas hinterher ihren Eltern begeistert und erschöpft von den vielen Aktivitäten.
Auf der Weihnachtsfeier am 05.12.09 werden die Judokas ihre Judosafariabzeichen entgegen nehmen können, die je nach erreichter Punktzahl ein Gürtelfarben-spezifisches Judotier abbilden (vom gelben Känguruh bis zum schwarzen Panther).

Clara Köhne übertrifft Erwartungen

Am letzten Wochenende wurden in Herne/NW die Deutschen Judomeisterschaften 2010 der U20 ausgetragen. Mit ihrem 7. Platz konnte sich Clara Köhne vom SC Bushido Kitzingen auch in der Deutschen Rangliste einen Namen machen.

Clara Köhne war neben den beiden Nationalkämpferinnen Emily Dotzler (TB Weiden) und Maria Ertl (TSV Lengries) unter den bayerischen Starterinnen in der Gewichtsklasse – 52kg sicherlich die Außenseiterin und hatte schon mit der  Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft ihren größten Erfolg verbucht. Alles Weitere konnte nur noch Zugabe sein. Dadurch konnte sie ohne großen Druck in die Meisterschaft starten.
Dies erwies sich gleich in ihrem ersten Kampf – nach einem Freilos -  als Vorteil, als sie konzentriert auf die Matte gegen Sarah Nitschke (UJKC Potsdam) ging. Nitschke ist Brandenburger und Ostwestdeutsche Meisterin und beide wussten, dass nur ein Sieg die Gelegenheit zum Weiterkommen bringen würde. Clara wurde von ihrem Mannschaftstrainer der SG Eltmann, Edgar Riedl, hervorragend eingestellt und so konnte sie Nitschke schnell unter Kontrolle bringen. Schon nach einer Minute gelang ihr ein Harai-goshi (Hüftfeger), für den sie eine mittlere Wertung bekam und mit dem anschließenden Haltegriff konnte sie Nitschke vorzeitig besiegen. Im nächsten Kampf stand ihr die Favoritin und spätere Deutsche Meisterin Emily Dotzler gegenüber. Aus einem Ansatz von Clara heraus, konnte Dotzler sie in meisterlicher Art in einen Würger bringen und setze sich damit schon nach kurzer Kampfzeit als Siegerin durch. Da Dotzler nun bereits Poolsiegerin war, konnte Clara in der Trostrunde weiterkämpfen und traf dort auf die Niedersächsische Meisterin Denise Pape (MTV Vorsfelde). Auch hier hatte Clara schnell die Oberhand und konnte Pape mit einem Yoko-sumi-gaeshi (Seit-Eckenwurf) frühzeitig mit voller Wertung  werfen. Mit diesem Erfolg hatte Clara schon mehr erreicht, als einige von ihr erwarteten und die Spannung und Konzentration ließ nun etwas nach. Dies zeigte sich dann in ihrem letzten Kampf gegen die Hessische Meisterin Kristina Roos (JC 73 Erbach). Durch eine Unaufmerksamkeit geriet Clara in einen Körperwurf ihrer Gegnerin und beendete daraufhin mit einem hervorragenden siebten Platz ihre erste Deutsche Meisterschaft.

Herzlichen Glückwunsch – der SC Bushido Kitzingen hat mit Clara Köhne nach langer Zeit wieder eine Teilnehmerin an den Deutschen Meisterschaften

Am 13./14. Februar wurden in München-Großhadern die Süddeutschen Judomeisterschaften der U20 ausgetragen. Clara Köhne vom SC Bushido Kitzingen konnte sich bis in das Finale vorkämpfen.

Nachdem Clara im Januar bereits in der Gewichtsklasse bis 52 kg Bayerische Meisterin geworden war, konnte Sie nun ihre gute Form bestätigen. Im Dojo des Judo-Olympiastützpunktes in Großhadern musste sie sich mit den besten Judoka aus Baden und Württemberg messen und wurde hierbei von ihrem Mannschaftstrainer der SG Eltmann, Edgar Riedl, gecoacht.
Zunächst hatte Clara ein Freilos und traf danach auf die Badische Meisterin Sappho Coban (BC Karlsruhe). Diese hatte zuvor schon durch einen schnellen Würger einen Sieg verbuchen können und Köhne war gewarnt. Im Kampf versuchte Coban auch hier einen Würger anzusetzen, hatte jedoch keinen Erfolg. Clara konnte sie kurz danach mit einem Beinrad (Ashi-guruma) mit voller Wertung werfen und stand somit im Einzug in das Finale. Hier traf sie auf Claudia Fink (TV Altdorf), die schon auf der Bayerischen die härteste Gegnerin gewesen war. Bei dieser konnte Clara mehrfach einen Außendrehwurf (Soto-maki-komi)  ansetzen, die Ihr zunächst zwei kleine Wertungen einbrachten, bevor sie voll durchzog und mit voller Wertung das Finale erreicht hatte.
Hier stand sie nun der stärksten Judoka dieser Gewichtsklasse gegenüber. Maria Ertl (TV Lengries) als deutsche Vizemeisterin und EM-Teilnehmerin der U17, war direkt für die Süddeutschen Meisterschaften gesetzt worden. Clara konnte lange mithalten und zwei Schenkelwürfe (Uchi-mata) kontern, die ihr jedoch keine Punkte einbrachten. Letzendlich konnte Ertl ihren Wurf doch mit voller Kraft durchziehen und ging als Siegerin von der Matte.
Clara hat sich mit dem zweiten Platz für die Deutschen Meisterschaften der U20 am 6./7. März in Herne qualifiziert.

Clara Köhne ist Bayerische Judomeisterin 2010

Am 09./10. Januar 2010 fanden in Abensberg die Bayerischen Judomeisterschaften der U20 statt. Dabei konnte Clara Köhne vom SC Bushido Kitzingen den begehrten Titel erkämpfen.

Nachdem am Samstag bereits die Männer gestartet waren, wurden am Sonntag die Meisterschaften der Frauen U20 durchgeführt. Als einzige Starterin aus Unterfranken in ihrer Gewichtsklasse –52 kg konnte Köhne, gecoacht durch ihren Mannschaftstrainer der SG Eltmann Edgar Riedl, alle anderen bayerischen Frauen auf die Matte schicken. In der Gruppe mit elf Teilnehmern musste sie zuerst gegen Elisabeth Speckbacher (SV Stadtwerke München) antreten. Nach einer schnellen Aktion konnte Köhne diese in den Haltegriff nehmen, der ihr jedoch nur eine mittlere Wertung einbrachte. Nach einer kleinen und einer weiteren mittleren Wertung jeweils für einen Soto-maki-komi (Außendrehwurf), beendete sie den Kampf vorzeitig. Der zweite Kampf gegen Teresa Rettig (FC Schweitenkirchen) wurde von Köhne ebenfalls vorzeitig durch einen O-soto-gari (große Außensichel) beendet. Im Kampf um den Einzug ins Finale stand Köhne Claudia Fink (TV Altdorf) gegenüber. Hier entwickelte sich ein munterer Kampf, der von Köhne nach drei kleineren Wertungen für Yoko-sumi-gaeshi (Seit-Eckenwurf) letztendlich durch eine große Wertung für einen Tai-o-toshi (Körperwurf) beendet wurde. In diesem Kampf musste sie als einzige Punkte gegen sich im ganzen Meisterschaftsverlauf eine kleine Wertung hinnehmen. Im Finale trat Köhne gegen die kleine und kräftige Lisa-Marie Wodnitzki (TSV München-Großhadern) an. Doch mit ihr machte sie kurzen Prozeß. Nach wenigen Sekunden legte sie Wodnitzki durch eine Außendrehwurf mit einer mittleren Wertung auf die Matte und konnte sie dann im Haltegriff vorzeitig besiegen.

Da für die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft am 14. Februar in München-Großhadern mindestens ein dritter Platz nötig war, hat sie diese durch ihren Erfolg voll erfüllt.

Sebastian Dappert zweimal auf dem Siegertreppchen bei Judomeisterschaft 2009

Sebastian Dappert mit Betreuer und Trainer Philipp Müller

Nachdem Sebastian Dappert vom SC Bushido Kitzingen vor einer Woche bereits Unterfränkischer Meister der MU14 wurde, erkämpfte er letzten Samstag in Obernburg bei der Nordbayerischen Meisterschaft den dritten Platz

In der Gewichtsklasse –60 kg konnte der Kitzinger bereits am letzten Wochenende in Aschaffenburg alle seine Gegner besiegen. So konnte er zunächst Philipp Plawky (TSV Karlburg) mit einem Haltegriff besiegen. Danach erkämpfte er gegen Rustam Alakhveran (TSV Bad Kissingen) zunächst mittels eines O-uchi-garis (Innensichel) eine mittlere Wertung, um dann ebenfalls im Haltegriff abzuschließen. Den Finalkampf gegen Michael Schwind (Uffenheim) konnte Dappert mit einem Ko-soto-gake (kleiner Einhänger) für sich entscheiden und wurde somit Unterfränkischer Meister. Sein Vereinskollege Collin Elliott hatte in seiner Gewichtsklasse – 37 kg nicht soviel Glück. Er verlor seine zwei ersten Kämpfe und schied damit aus.
In Aschaffenburg bei der nordbayerischen Meisterschaft konnte Dappert seine gute Form beweisen und sich bis zum dritten Platz vorkämpfen. Zunächst musste er gegen Tobias Gleitner (Tus Kastl)) antreten, den Dappert mit einem Sasae-Tsuri komi-Ashi (Hebefußhalter) auf die Matte legen konnte. Im zweiten Kampf besiegte er Alakhveran Rustam (TSV Bad Kissingen) durch einen Haltegriff, bevor er im Kampf um den Einzug ins Finale gegen den späteren Sieger und Bayernkaderkämpfer Elias Frank (TSV Altenfurt) nach zwei Minuten auf die Matte gelegt wurde. In der folgenden Trostrunde hatte er nochmals einen schweren Kampf gegen Philipp Plawky (TSV Karlburg), den er erst im Golden Score durch eine kleine Wertung für sich entscheiden konnte. Dadurch erreichte Dappert mit seinem dritten Platz einen Rang auf dem Siegertreppchen und hat sich damit für die Bayerischen Meisterschaften am nächsten Samstag in Höchberg qualifiziert.

RSS-Feeds werden geladen...
{if:adminMode}
{trans:no-articles}
{end:if}

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Bushido Kitzingen